Bergl

Aus biergärtenmünchen.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Waldrestaurant und Biergarten Bergl befindet sich versteckt in einem Wald in Oberschleißheim. Der Standort erinnert etwas an einen Bauernhof mit Ställen und grasenden Pferden auf einer Koppel hinter dem Restaurant.

Bergl 003.jpg
Bergl 001.jpg Bergl 009.jpg Bergl 002.jpg

Das Bergl ist eines der ältesten Restaurants in diesem Gebiet und das Gebäude hat eine interessante Geschichte. 1599 befahl Herzog Wilhelm V. den Bau einer Kapelle zu Ehren von Ignatius, Gründer des Jesuitenordens (Gesellschaft Jesu). In der Nähe davon wurde eine Klause errichtet, eine abgeschiedene Wohnstätte für Anhänger der Gesellschaft. Ab 1702 wurde der Ort für Beichten und als Treffpunkt der Franziskaner Mönche genutzt. Mit dem Verkauf von Bier und Speisen vor dem Haus im Jahr 1802 begann die Geschichte des Biergartens. Der Urgroßvater des heutigen Wirtes übernahm 1884 das Management, da er den Biergarten des Bergl's dem des Gutshof Menterschwaige vorzog, welcher ihm vorher gehörte. Unglücklicherweise wurde der große Biergarten dieser Tage mit der Zeit immer mehr verkleinert.

Der Bergl Biergarten hat 500 Sitzplätze, weitere 150 befinden sich im Restaurant. Der bediente Bereich befindet sich vor dem Gebäude. Gäste des Selbstbedienungsbereiches können entweder an Tischen auf einer kleinen Wiese oder traditionellem Kiesboden sitzen. Das gezapfte Bier ist Hacker-Pschorr und kostet € 6,40 p/Maß (April 2013).

An schönen Tagen ist der Biergarten von 10 Uhr bis 23 Uhr geöffnet. Mittwoch und Donnerstag ist Ruhetag. Im August ist der Biergarten für drei Wochen geschlossen.

Bergl
Bergl 1
85764 Oberschleißheim

Tel: 089-3150105
Webseite: www.hacker-pschorr.de/freizeit/gastroguide/details.php?gastroID=542

Alle Bergl Fotos ansehen

Advertisements: