Hendl

Aus biergärtenmünchen.de
Version vom 18. Mai 2018, 18:42 Uhr von Aloisius (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „<ads media=responsive></ads>“ durch „<!--<ads media=responsive></ads>-->“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Viele Biergärten bieten Hendl an den Brotzeiständen im Selbstbedienungsbereich an. Ein Hendl ist ein gegrilltes Hähnchen, auch Brathähnchen oder Broiler im Osten Deutschlands genannt.

Hendl 001.jpg

Das mit Salz gewürzte und wahlweise mit Petersilie gefüllte Hendl wird im Ganzen am Spieß gegrillt und entweder als ein Stück oder als Hälfte verkauft. Gewönlich wird zum Hendl Kartoffelsalat oder einfach nur Brezn gegessen.

Hendl 002.jpg

Alte Villa 040.jpg

Einfaches und traditionelles Hendlrezept

Zutaten:

  • 1 frisches oder gefrorenes Hähnchen
  • Salz und Pfeffer
  • Butter

Das Hähnchen auftauen. Alle Innereien vom aufgetauten oder frischen Hähnchen entfernen. Anschließend das Hähnchen unter fließendem Wasser waschen und vorsichtig mit einem Küchentuch abtrocken ohne die Haut einzureißen. Den Backofen auf 200°C vorheizen und etwas Butter auf dem Backblech zergehen lassen. Das Hähnchen mit Salz und Pfeffer einreiben und für cirka 1 Stunde in den Backofen schieben. Hin und wieder mit der zerlaufenen Butter begießen. Das goldbraune Hähnchen aus dem Backofen nehmen und sofort servieren.